Zu guter Letzt – der zweite Teil der diesjährigen Vereinsmeisterschaften

Am letzten Donnerstag vor Weihnachten fand der letzte Teil der diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. Hierbei traten aus Niveau 2+3, den Wettkampfgruppen, der Lebenshilfegruppe und den Masters 83 Schwimmer und Schwimmerinnen mit 309 Einzelstarts gegen- und miteinander an. Mit dabei waren auch Kinder aus dem ersten Teil (Jugend D bis Jugend F), um ohne Druck etwas längere Strecken zu testen oder weiter zu vertiefen. Diese kleine Truppe feuerte sich gegenseitig lautstark mit Eifer an und übte damit auch eine weitere wichtige Wettkampfteamdisziplin .

Bei den Größeren ging es ebenso engagiert darum, den Vereinsmeister-Titel für sich zu entscheiden. Wenn auch in diesem Jahr der ein oder andere  nicht teilnehmen konnte, wurde es doch ein spannender Wettkampf. Diesen konnten in der C-Jugend Marie Pientka und Felix Najmann, in der B-Jugend Helena-Liv Neubauer und Philipp Gomila, in der A-Jugend Laura Wilke und Bernhard Dahmen für sich entscheiden. Bei den Junioren holten Christine Lambotte und Tim-Maximilian Groth und bei den Masters Katrin Schuck und Fabian Böcker den Titel. In der Gesamtwertung der offenen Klasse waren am Ende Christine Lambotte und Fabian Mersch vorne und konnten den Vereins-Pokal mit nach Hause nehmen.

Dieser spannende Wettkampf wurden dann mit einer Los-Staffel abgeschlossen, an der fast alle teilnahmen. Hier lag am Ende das Team „vegetarische Haie“ vor den „Schwimmflügelhelden“, dem Team „Bleienten“, dem Team „Zahnlose Orcas“ und dem Team „Quietscheenten“.